Wie alles begann…

Die Idee

Das Projekt „Tennisrakete“ ist eine Initiative des Henstedt-Ulzburger Tennislehrers Thorsten Motzkus. Der vielfache Landesmeister und ehemalige Bundesligaspieler Herren 30 leitet am Standort des TC Alsterquelle e.V. die Tennisschule Alsterquelle.

Während der Arbeit mit seinen jüngsten Tennisschülern stellte er fest, dass sich nur wenige Kids wirklich aufrichtig mit dem Tennissport identifizieren. Diesen ambitionierten Schülern fehlen daher häufig gleichgesinnte Mitstreiter.

Die Tennisrakete möchte diesen Kindern an diversen Standorten eine Plattform bieten, um hin und wieder gemeinsam unter besten Bedingungen zu trainieren. So ziehen alle teilnehmenden Trainer an einem Strang. Denn eine sportliche Gemeinschaft bildet häufig die Grundlage für eine bessere individuelle Entwicklung eines jungen Athleten.

Eine Trainingseinheit mit seinem Tennisschüler Nicolai Voß brachte den Ball schließlich ins Rollen. Begeistert vom Konzept seines Trainers entschied der Inhaber der Otto Gerber Gruppe mit Sitz in Hamburg in das Projekt „Tennisrakete“ einzusteigen.

Im Sommer 2019 gründeten sie gemeinsam einen Förderverein und bildeten somit die finanzielle Grundlage für das Projekt „Tennisrakete“.